mobile

24. Jahr der Abteilungsgeschichte - Teil 3

Da ich aus meinem Tagebuch zitiere, sind halt manchmal auch sehr private Dinge angesprochen. Auch sind Fehler in der Grammatik wahrscheinlich, (habe keinen Lektor) ich bitte darüber hinweg zusehen

02.10. 2007 Dienstag

Um 9.00 Uhr Abfahrt über Hanau nach Nieder- Moos im Vogelsberg. Wir erreichen den Ort mit Wolfgang Hinz an Bord um 10.30 und checken im Hotel Jöckel ein. Da individuelle Anfahrt geplant war, erreichen die anderen Autos etwas später das Ziel. Sie sind Landstraße gefahren, wir Autobahn. Das waren 10 KM mehr, aber schneller und kostengünstiger.

Sofort nach dem Auspacken findet die erste Wanderung statt. Von Nieder- Moos am See entlang Richtung Freiensteinau, retour über Gunzenhausen.

Etwa 3 ½ Stunden unterwegs.
Wetter, bewölkt und ziemlich schwül. War eine schöne Wanderung, so kann es weiter gehen.

Kurz ins Lokal auf ein Bier, dann duschen und um 18.00 zum Abendessen. Wir haben HP, p.P 41. - €. Abendessen gut, ich hatte eine Schinken / Käse Platte. Mein Magen ist nicht OK.

Statistik: Cola, Wasser, 1.50 €, Cappuccino 1.20 €,

Die Mitwanderer sind:
Vogel (2), Zinrahm (2), Brosche (2), Hopfengärter (2), Wolfgang Hinz, Margit Brucker, Karin Crezelius, Jutta Biermann und wir beide. Ein Teil der Truppe reiste am Dienstag an, der Andere folgt am Mittwoch morgen.

03.10. 2007 Mittwoch Feiertag

7.45 Uhr. Am frühen Morgen Blick aus dem Fenster. Nebelnässen, 12 Grad Plus.

Nach dem Frühstück ist die zweite Mannschaft eingetroffen.
Um 10.00 Start Richtung Heckenmühle ( verwahrlostes bewohntes Gebäude). Das Wetter ist soweit OK. Bewölkt aber trocken.

Machen um 12.00 Rast auf Baumstämmen. Über Reichlos geht es weiter.

Dort in eine Ortkneipe eingekehrt, Flüssigkeit nachfüllen. Gute Stimmung im Lokal, mit Einheimischen fraternisiert.

An der Kanzel reicht es für ein paar aufmunternde Worte um die Wanderer zu einem Gruppenbild zu motivieren. Es ist nicht immer ganz einfach, aber mit der Hilfe von oben…..

Um 16.00 sind wir wieder im Hotel. Einige Damen nutzen das Hotel Schwimmbad, ich dusche und geselle mich nach unten zur Trinkerrunde. (mit Kamillentee). Noch kurz zur heutigen Wanderung ein Satz. In dieser schönen Landschaft, in der es keine großen Anstiege gibt, lässt es sich gut laufen. Das war ein klasse Wandertag.

18.00 Abendessen, Lachs mit Toast, Suppe, Salat, Fleischplatte mit Pilzrahmsoße und Kroketten. Wegen meiner Magerprobleme habe ich nur Putenfleisch gegessen.

22.00 Uhr aufs Zimmer, im TV Werder Bremen vs. Piräus.

Babbelrunde vor unserer Tür auf dem Flur. Der mitgebrachte Wein musste ja irgendwie/wo vernichtet werden. 

Schöne Wege, doch hinter dem Dorf, in dem wir uns noch mit Futter versorgt haben, ist keine Wegmarkierung mehr zu entdecken.

Also ist herumirren angesagt.

04.10. 2007 Donnerstag

7.45 Uhr. 16 Grad Plus, alles versinkt im dichten Nebel der sich später auflöst. Um 10.00 Uhr auf dem Weg Nr. 9 in Richtung Metzlos.

Bevor es auf die Wanderstrecke geht, besuchen wir den sehr schönen Hotelpark. Hier lässt es sich im Sommer sicher nett feiern. Eine sehr gepflegte Anlage. Nun auf den Wanderweg Nr. 9.

In Metzlos Gelegenheit für die Mittagspause etwas einzukaufen. Hätte ich es nur gelassen, die getrocknete Bratwurst ist mir gar nicht bekommen. Sie sah aber gar so lecker aus.

Keiner wußte den rechten    Weg, weder die Zipfelmütze    noch das gefleckte Vieh

Wir landen in einem Gebiet, dass von Waldarbeitern aus Finnland mit großen Maschinen abgeholzt wird. Und so sehen die Wege auch aus. Tiefe Rillen und Matsch. KH will uns über einen solchen total verschlammten Weg schleusen, er ist schon durch, aber die Truppe meutert. Da muss es doch noch eine andere Möglichkeit geben den rechten Weg zu finden.

Die Meuterer umrunden das Gebiet und stoßen dann wieder mit KH zusammen. Um 12.30 die verdiente Mittagspause wieder auf Baumstämmen. Der Chef ist sauer, wie man sieht.

Später, wie das Leben so spielt, stoßen wir per Zufall auf unseren Wanderweg Nr. 9.

Ute versucht sich mit Erfolg als Stimmenimitator.

Über Metzlos geht es zurück ins Hotel. Es ist früh am Tag, so ist gegen einen Besuch des schönen Cafes am See nichts einzuwenden. Nur KH, Wolfgang, Jutta und ich bleiben im Haus. Ich nutze die Sonne um auf der Hotelterrasse zu sitzen und ein bisschen zu Lesen. Für die zurückkehrenden Damen langt es noch vor dem Abendessen zu einer Runde Schwimmen.  

Um 18.00 zu Tisch. Für mich gibt es Indisch. Pute mit Currysoße, ich habe heute meinen Magen nicht gespürt.

Wieder gibt es im TV Fußball, Belences (Portugal) vs. Bayern München.
Habe schon die Hotelrechnung bezahlt. 246.- € plus 4.- € Bademantel ausleihen.

05.10. 2007 Freitag

In der Früh um 7.00 Uhr, die Weiber sind ganz närrisch auf das Schwimmbad. Um 8.00 gefrühstückt. Schon etwas gepackt. 9.30 alles im Auto verstaut und dann auf den Parkplatz oberhalb des Ortes gefahren. Es ist windig und kühl, aber die Sonne scheint.

Nehmen teilweise ohne Rucksack, den Wanderweg Nr. 4 an den drei Seen entlang unter die Füße. (11.5 KM).

Sehr, sehr schöne Wanderung bei herbstlichem Sonnenschein, durch eine wunderschöne Landschaft, die ihren Abschluß im Cafe am See findet.

Danach ist die Heimfahrt angesagt.

Resümee: War sehr schön.
Doch am Samstag den 06.10. 2007 kommt der Hammer, Karl-Heinz Vogel tritt fristlos als Abteilungsleiter der Ski und Wanderabteilung zurück, mit schwerwiegenden Folgen.

Gründe sind nicht bekannt! Ist das vergangene Wanderwochenende schuld? Schade, dass er sich die vielen erfolgreichen Jahre auf einen Schlag kaputt macht.