mobile

DonautourTeil-1_20110630

2011-06-30 Tag 1 Donauradtour 40 KM gefahren 

Wir sind kurz nach 7.00 h mit den Rädern auf dem Weg nach Bretzenheim. Vor 7.30 ist der Bus schon da und die Räder können verladen werden. Gemeinsam ist das schnell erledigt. Um 8.00 h ist Abfahrt in dem eleganten schwarzen Gefährt, mit dem Fahrer Klaus-Peter Schmidt von der Firma Bohr, in dem natürlich für uns 17 sehr viel Platz ist.

Mit Expertenhilfe sind die Räder ruckzuck verladen, und so geht es pünktlich los.

Die erste Pause, inclusive Meenzer Frühstück, ist am Rasthof „Spessart“. Überraschung für Karin, ich darf nachträglich zu ihrem 60. Geburtstag, mit einer wunderschönen Bastelarbeit von Kurt, gratulieren. Um 10.00 h geht es weiter, das Wetter ist soweit recht gut,

es ist leicht bewölkt doch es hat nur kühle 13 Grad. Um 14.40 h Landung auf dem Parkplatz der Auhofer Brauerei, unser Abschlusslokal der Radtour 2010. Nach dem Entpacken der Räder geht es exakt um 14.00 raus aus Kelheim.

Jetzt gilt es erst mal den Donauradweg auszumachen.

Die Donau und der dazu gehörende Radweg sind gefunden.

Nach 1.30 h die erste Pause mitten in einem Ort, das muss wohl Bad Abbach sein, die schwimmenden Figuren sprechen dafür.

Eine halbe Stunde später der ersehnte Biergarten. Es sollte der Einzigste der ganzen Tour bleiben. Das Wetter war schuld daran..

Oben sieht man was uns an Feuchtigkeit in den nächsten Tagen erwartet.

Links im Bild der Versuch, die Finanzierung der Radtour auf solide Grundlagen zu stellen. Leider ohne Erfolg.

Es kamen trotz intensivem Bemühen nur 0.25 Eurocent zusammen.

Schnell sind nun die letzten Meter bis Regensburg (in Sichtweite) herunter gestrampelt.

Um 18.00 h ist dann das Ibis-Hotel in Regensburg erreicht. Es bleibt nur wenig Zeit zum Auspacken und frisch machen. Essen gibt es im rustikalen Brauhaus „Zum Kneifinger“ Das Lokal ist gut besucht und es herrscht darin eine Lautstärke wie auf der Rollbahn des Frankfurter Flughafens. Essen war aber OK. Im TV gibt es später Germany vs. Nigeria.