mobile

Koblenz / BuGa 2011

Um 8.00 h mit dem Bus und 37 Teilnehmern auf dem Weg nach Koblenz zur BuGa. Über die Autobahn ist das Ziel bald erreicht, und um 9.30 h schwärmt die Gruppe auf der Festung Ehrenbreitstein aus. An den Anfang schon ein erstes Fazit.

Enttäuscht, fast keine fotografierwürdigen Blumen im Freien, überrascht von der Größe des Geländes, besonders der Ehrenbreitstein, begeistert von der Orchideenschau, außerordentlich zufrieden mit dem Wetter. Ein schöner Tag mit der DJK-Ski und Wanderabteilung.

Ein riesiges Gelände, auf dem als erstes meist die Ausstellung „Vielfalt des Lebens“ mit seiner interessanten Holzkonstruktion angesteuert wird. Von oben hat man schon mal einen tollen Blick auf Koblenz, den Rhein und die Umgebung.

In kleinen Grüppchen geht es dann weiter. Es ist bunt entlang des Weges, aber es fehlt etwas.

Wir fahren erst mal mit der Seilbahn hinunter zum Deutschen Eck. Es dauert eine Weile mit dem Einsteigen, die Herrschaften möchten unbedingt mit der Gondel Nr. 17 hinab schweben. Warum die 17. Diese Gondel erlaubt durch eine Verglasung im Boden einen Blick nach unten

Das Wetter ist prima, und so macht das Bummeln richtig Spaß. Am Wasserspielplatz vorüber, erst zum Deutschen Eck. Die Umgebung nennt sich Blumenhof am Deutschen Eck, leider ist von Blumen hier nicht allzu viel zu sehen. Einige Blumenkübel hätten die Optik verbessert.

Rosengarten Mainz aufgenommen 23. 05 2011

Wie es überhaupt auf dem ganzen BuGa Gelände, im Moment, kaum fotografierwürdige Blumen gibt. Ist wohl jahreszeitlich bedingt. Da geben sogar die Rosen im Mainzer Stadtpark mehr her. Ich habe zwar keinen grünen Daumen, aber Mai/Juni sind doch die Rosenmonate?

Nun ist die Promenade auf den Rheinterrassen unser Ziel.

Ein Biergarten lädt unterwegs mit Bratwurst und Hefeweizen zur Mittagspause ein.

Die begehbare Krone im Schlosspark, durch Frühlingsblumen dargestellt, fordert uns einige Vorstellungskraft ab. Leider sind die Rosen im Vorgarten am Verblühen, und der Rhododendrenhain zeigt sich nur in Grün. Ein Eis versöhnt mit Gaumengenuss für verlorenen Augengenuss. (Begehbare Krone sind die Blumenrabatte hinter den Sonnenschirmen)

Die drei Grazien, die Töchter des Zeus, hier allerdings bekleidet dargestellt.

Langsam geht es wieder retour, das langsame Schleichen ist auch für geübte Wanderbeine sehr anstrengend. An der Gondeltalstation eine lange Warteschlange. Wir entschließen uns deshalb den Bus zur Festung Ehrenbreitstein zu nehmen. Noch mal durch den Haupteingang hinein in den Festungspark. Das Ziel sind jetzt die beiden Blumenhallen.

Glück gehabt, exakt heute ist der Start zur exotischen Pracht der Orchideenschau. Ja da gibt es wunderschöne Pflanzen abzulichten.

Nun noch der Bummel über den Eingang Felsenweg in die Festung. Der große Exerzierplatz hat für mich ein fast mediterranes Flair. Noch mal ein Eis, dann ruft uns die auf 17.00 h vorgelegte Heimreise zum Bus. Langsam geht es retour zum Parkplatz an der Fritsch Kaserne

Der Abschluss fand in der Linde in Bretzenheim statt. M. S: