mobile

Spreewald Teil 2

2015-05-24 Der Pfingstsonntag beginnt mit 2 Geburtstagsständchen. Herbert und Ottmar feiern heute Geburtstag. Unser Ausflugsziel, begleitet vom allwissenden Führer, ist heute u.a. Bad Saarow am Scharmützel See.

Bevor aber die Aktivitäten starten, hat Ottmar noch eine Überraschung in petto. Im Wendehammer, nahe der Schiffsanlegestelle in Bad Saarow, gibt es einen Sektempfang.

Wunderbar wie das Wetter mitspielt so können wir den Sekt im Schatten des Busses genießen.

Friedel hat zwar keinen Geburtstag, in seinem Alter kann man aber jeden Tag feiern.

Die Truppe teilt sich jetzt auf. Während die einen Bad Saarow zu Fuß erkunden

und dabei noch Wissenswertes durch den Zeitzeugen über die DDR erfahren,

tummelt sich die andere Hälfte 2 Stdn. lang, Sonnenbrand verdächtig, auf dem Scharmützel See.

Am frühen Nachmittag starten wir dann zur imposanten Klosteranlage in Neuzelle. Das Kloster Neuzelle (Nova Cella) war eine in der Niederlausitz gelegene Abtei des Ordens der Zisterzienser. Sie wurde im 13. Jahrhundert vom Haus Wettin gegründet, bestand bis 1817 und wurde von der Regierung Preußens säkularisiert. Der Besitz des Klosters ging an das staatlich verwaltete Stift Neuzelle, welches 1955 von der Deutschen Demokratischen Republik übernommen und aufgelöst wurde. Im Jahre 1996 erfolgte eine Wiedergründung als öffentlich-rechtliche Stiftung des Landes Brandenburg.

Die Klosterkirche ist heute Pfarrkirche der römisch-katholischen Kirchengemeinde des Ortes Neuzelle. Im Neuzeller Klosterbräu wird noch nach der Brautradition der Zisterzienser Bier gebraut.

Einige der Mitfahrer haben sich in der Kirche, wegen den Deckengemälden, eine Genickstarre geholt.

Zu der Ausstattung im Innern der Klosterkirche enthalte ich mich eines Kommentares.

Bisher war das Wetter wirklich super, sodass die schöne flache Landschaft, aus dem Bus heraus, genossen werden konnte. Sieht so aus als wäre auch das Grün durch den Soli aufgehübscht. Nach einer Stunde Fahrt ist das Lindner Hotel erreicht und es staut sich wieder mal am Lift.

2015-05-25

Leider ist es jedes Mal das Gleiche. Die schönen gemeinsamen Tage vergehen wie im Flug. Mit der Kompromiss Abfahrtszeit um 8.30 h startet der Tross wieder Richtung Heimat. Ein paar Regentropfen weinen den Abschied ein.

Doch unser Event Manager Manfred hat auf der Fahrt noch ein Ass im Ärmel. In Gera verlassen wir die Autobahn und suchen und finden einen Geheimtipp.

Schnitzel aller Art bis zum Abwinken und das gute Köstritzer Bier versöhnen ein klein wenig, dass die ereignisreichen Tage wieder so schnell verflogen sind.

Nachdem alle gesättigt sind geht es um 14.00 h weiter. 15.05 h an der Ausfahrt Erfurt vorbei bei leichtem Regen. 15.45 Pause Eisenach an der ehemaligen Zonengrenze.

16.10 h weiter. 17.50 bei Ober Mörlen der erste größere Stau. 18.00 h letzte Pause Wetterau. 18.20 h weiter. 19.15 h in Bretzenheim.

Resümee:

Die Spreewald Reise ist ein weiteres wunderschönes Steinchen in unserem Städtereise Mosaik. Meck-Pomm, Berlin, Hamburg, Glacier Express und die tolle Bodensee

Fahrt ist den Meisten von uns in guter Erinnerung. Wie schon so oft hat Günter Mohr mit seiner netten Art und seiner sicheren Fahrweise einen großen Anteil am Gelingen all dieser Touren. Freuen wir uns auf den nächsten Deal, Manfred hat da ja schon etwas ausgeheckt. M.S.