mobile

Letzte Wanderung 2010 "Allerheiligen"

Letzte Sonntagswanderung der S&W im Jahr 2010. Der Tag lässt sich gar nicht mal so schlecht an. Das Wetter scheint mitzuspielen. Wir sind früh am Treffpunkt, und staunen nur so wie sich ein Wanderer nach dem Anderen einstellt. 25 machen sich auf den Weg nach Orbis. 10.30 am Parkplatz an der Selzquelle. Es dauert bis alle die Wanderschuhe anhaben.

Die Wege sind heute besser begehbar, weil trockener als bei der VT. Es ist auch wärmer und weniger windig. Der Platz an der Klostermauer Sion ist nach einer knappen Stunde erreicht, die ersten Lunchpakete werden schon ausgepackt. Der Magen hat die Zeitumstellung noch nicht akzeptiert. Man beachte auf dem Bild den Newweling, es ist schließlich Allerheiligen.

Weiter geht es an den Weinbergen entlang. Der Ebersfelder Hof wird passiert, die Hühner flüchten angesichts der Menschenmenge. Ein kurzes Stück auf der Landstraße bis Offenheim.

Das einzige Steilstück der heutigen Wanderung muss jetzt bewältigt werden. Die Felder liegen bald hinter uns, nur ein kurzes schönes Waldstück ist zu durchqueren, dann ist der Rastplatz erreicht. Die Truppe ist aber ganz schön auseinandergezogen, der Hunger treibt an.

Dankbar werden Tische und Stühle des VSV Fichte annektiert. Eine feine Mittagpause. Essen mit Genuss und Sonnenbaden. 45 Minuten vergehen, bis wir wieder in die Gänge kommen.

Es geht jetzt nur noch durch den sonnigen Herbstwald, traumhaft bei diesem Wetter. Immerhin ist schon der 01. November. Hat es am Vormittag etwas länger gedauert mit 10 KM Anmarsch zur Mittagspause, sind es jetzt nur noch 1 ½ Stunden (6 KM) vorbei am verlassenen Forsthaus Vorholz bis nach Orbis zum Parkplatz. Nun geht es ab nach Marienthal zur Pfeffermühle, die uns ja von der letzten Wochenendwanderung in guter Erinnerung ist. Nach dem guten Essen, der Koch erkundigt sich ob es geschmeckt hat, gibt’s noch einen Schnaps auf das Haus. So können wir der Pfeffermühle die besondere Auszeichnung „Erprobtes Lokal der DJK Ski und Wanderabteilung“ anheften.