mobile

6. Wanderung 2015 "Rheinhessen"

13.09.2015

17 Wanderer und ein Mitesser

Genusswanderung von Weisenau nach Nackenheim. Keine Höhenmeter auf der 15 Kilometer langen Laufstrecke entlang des Rheines mit leichtem Gepäck und kulinarische Ruhepausen. Leider hat das Wetter, bei der letzten Sonntagswanderung des Jahres, nicht ganz mitgespielt. Dennoch hat es den 17 Wanderern, glaube ich, Spaß gemacht. Dabei waren Hanne, Waltraud V., Ilse, Karin C., Inge K., Margit und Jochen, Lieselotte und Herbert G., Lieselotte und Herbert R., Ute und Kurt, Claudine und Hans, Cilly und Michael.

Das erlebt man nicht alle Tage, trockenen Fußes bis fast zur Fahrrinne. Es ist erstaunlich wie sauber es auf dem Grund des Rheines aussieht. Der Boden ist mit kleinen Muscheln übersät. Nur drei Damen nutzen die seltene Gelegenheit einmal mitten im Rhein zu stehen. 

Bei der Trinkpause setzt dann ein zarter Regen ein. Doch die erfahrenen Teilnehmer sind gut gerüstet. Kurz nach 12.00 h wird dann unser Ziel, der Angelweiher in Nackenheim mit seinem kroatischen Restaurant, erreicht. Das Preis-Leistungs-Verhältnis dort ist gut, Wiener Schnitzel mit Salat kostet 7.50 €. Leider schmeckt die von mir gewählte kroatische Spezialität Pleskavica gar nicht.

Um 14.00 h sind wir wieder auf dem Rückweg, die Strecke führt nun durch das Unterfeld entlang des Dammes der Hochwasser Rückhaltung Nackenheim, Bodenheim und Laubenheim.

Schön, dass Hanne etwas Süßes anzubieten hat. Da läuft es sich doch gleich wieder besser. Und so ist das Portofino Eis Café bald erreicht. 

Der Optimismus unter dem roten Vorhang hat nicht geholfen, am Abend verlieren die 05 er auf Schalke mit 2: 1.

Ein leckerer Abschluss in Laubenheim. Schade, dass das Wanderjahr schon fast wieder vorüber ist. Noch aber steht das Wanderwochenende aus und auch beim Funzeln werden noch ein paar Meter gelaufen. M. S.